0 km

Hunderatgeber

English Cocker Spaniel Rasseportrait: Charakter, Farben und Zucht

Kurzinfo

Ursprungsland Großbritannien
Fellfarben Braun, schwarz, tri-color
Lebenserwartung 12 - 15 Jahre
Gewicht Rüden: 13 - 16 Kg, Hündinnen: 12 - 15 Kg
Widerristhöhe Rüden: 38 - 43 cm, Hündinnen: 36 - 41 cm
Besonderheiten Verspielt, Treu, Freundlich, Still, Anhänglich, Erziehbar
FCI-Standard Nr. 5, Gruppe 8, Sektion 2
Grafik English Cocker Spaniel Der englische Cocker Spaniel ist eine sehr verschmuste Hunderasse.

Passt ein English Cocker Spaniel zu mir?

Der Englische Cocker Spaniel wird hierzulande einfach "Cocker Spaniel" genannt. Ein English Cocker Spaniel ist ein temperamentvoller, aber auch sensibler Jagdhund. Er ist fröhlich, anhänglich aber auch eigensinnig und eignet sich daher bestens für eine aktive Familie. Er ist sehr verschmust. Sie leben daher am liebsten inmitten der Familie und wollen wenn möglich voll in das Familienleben integriert werden. Auch eine gute Erziehung und viel Abwechslung und Beschäftigung mit ausgedehnten Spaziergängen ist wichtig, damit der Cocker-Spaniel nicht seelisch verkümmert. Aufspüren, apportieren und schwimmen begeistern ihn und sollten von Herrchen oder Frauchen täglich angeboten werden. Selbst in unbekannter Umgebung zeigen sie sich unerschrocken und verfolgen mit eifriger Bewegung ihr Ziel. Auf Grund ihres ausgezeichneten Geruchssinns werden English Cocker Spaniel als Drogenhunde und Jagdhunde mit Jagdverhalten, auch heute noch sehr geschätzt. Diese Hunde gibt es in den Fellfarben rot, braun, schwarz, Blauschimmel, Orangeschimmel, Braunschimmel und allen denkbaren Mischungen dieser Grundfarben. Wer einen aktiven, aber auch anhänglichen Freund für die Bewegung im Freien sucht, ist mit der Rasse English Cocker Spaniel gut beraten.

Tipps für die Haltung eines English Cocker Spaniels

English Cocker Spaniel Der English Cocker Spaniel ist fröhlich, anhänglich aber auch eigensinnig und eignet sich daher bestens für eine aktive Familie

Der Cocker-Spaniel benötigt viel Fellpflege. Hundebesitzer müssen besonders die Augen und Ohren ihres Schützlings regelmäßig kontrollieren. Regelmäßige Fellpflege mit Trimmen hilft bei der Haltung als Familienhund und vereinfacht seine Sauberkeit im Haus. Da dieser Hund dazu neigt, gelegentlich anscheinend grundlos aggressiv zu werden, ist eine konsequente Erziehung Grundvoraussetzung für ein stressarmes Zusammenleben von Mensch und Hund.

Diese temperamentvolle Hunderasse benötigt ausreichend Beschäftigung. Der English Cocker Spaniel ist daher der ideale Begleiter beim Joggen, Fahrradfahren oder Reiten. Rassespezifische Eigenschaften, wie beispielsweise ihre Bellfreudigkeit, sollten bei der Haltung in der Wohnung jedoch bedacht werden.

Körperbau und Aussehen

Das weiche und dicke Fell des Cocker Spaniel liegt flach am Körper an und schimmert seidig. Es ist niemals drahtig oder wellig. Das Fell ist an den Ohren, der Brust, am Bauch und am Schwanz etwas länger. Diese Rasse hat diverse Fellfarben, unter anderem: braun, schwarz, tri-color, schwarz-weiß, blau-, orange- und braunschimmel. Cocker Spaniel haben einen kompakten, etwas größeren Körperbau. Die Widerristhöhe eines Rüden beträgt durchschnittlich 39-41 cm, die einer Hündin in etwa 38-39 cm. Cocker Spaniel wiegen zwischen 12,5 und 14,5 kg. Sie haben einen gut ausgebildeten, tiefen Brustkorb. Besonderes Kennzeichen sind die tief angesetzten Hängeohren.

Geschichte und Herkunft

Bild English Cocker Spaniel Der English Cocker Spaniel wurde für die Jagd auf Federwild eingesetzt.

Der Englische Cocker Spaniel zählt zu den ältesten bekannten Hunderassen. Seine Vorfahren sind spanische Vogelhunde aus dem 14. Jahrhundert. Darauf verweist die Bezeichnung "Spaniel" als altfranzösisches Wort für Spanisch. Bereits im 16. Jahrhundert waren Spaniel in ganz Europa als Jagdhunde weit verbreitet. Zwei Mitglieder der gesamten Spaniel-Familie setzten sich bis zum 18. Jahrhundert in Großbritannien durch. Das waren neben dem Springer Spaniel der Cocker Spaniel. Daneben gab es noch den Field Spaniel. Die drei Arten wurden Ende des 19. Jahrhunderts vom Kennel Club England als eigenständige Rasse anerkannt. Noch nach dieser Zeit wurde der Cocker Spaniel weiter entwickelt. Er wurde fortan speziell für die Jagd auf Federwild eingesetzt. Seine Aufgabe bestand darin, Fasane und Waldschnepfen aufzuscheuchen, und am Ende der Jagd zu apportieren. Der Cocker Spaniel verbreitete sich mit der Zeit immer mehr in Großbritannien und wurde schnell zur beliebtesten Hunderasse. Der Amerikanische Cocker Spaniel hat zwar einen ähnlichen Ursprung wie der Englische. Diese sind jedoch unterschiedliche Rassen mit verschiedenen Eigenschaften.

Beschreibung des English Cocker Spaniel (analog VDH)

Der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) legt bestimmte Regeln für die Hundezucht fest. Unter anderem sind in diesen Regeln das Aussehen, Gewicht und Fell definiert.

Allgemein  

Fröhlich, robust, sportlich, gut ausgewogen, kompakt.

Kopf Schädel Gut entwickelt, klar gemeißelt, weder zu fein noch zu grob.
Kiefer/Zähne Kräftige Kiefer mit einem perfekten, regelmäßigen und vollständigen Scherengebiss, wobei die obere Schneidezahnreihe ohne Zwischenraum über die untere greift und die Zähne senkrecht im Kiefer stehen.
Augen Groß, aber nicht hervorstehend. Dunkelbraun oder braun,
niemals hell, aber bei Leberbraunen, Leberbraunschimmel und
Leberbraun/Weißen dunkelhaselnussfarben.
Hals  

Mittlere Länge, muskulös. Schön eingelassen in gut schräge Schultern. Trockener Hals.

Körper Brust Brustkorb gut entwickelt, tiefreichendes Brustbein, weder zu breit noch zu eng in der Front; Rippen gut gewölbt.
Lendenpartie Kurz und breit.
Rute  

Der Rutenansatz liegt etwas unterhalb der Rűckenlinie. Muss frőhlich bewegt und gerade, niemals hochgestellt, getragen werden. Frűher űblicherweise kupiert.

Pfoten  

Fest, dick gepolstert, der Katzenpfote ähnlichaußen.

Haarkleid Haar Glatt, seidige Beschaffenheit, niemals drahtig oder wellig, nicht zu reichlich und niemals lockig. Gebäude, Vorderläufe und Hinterläufe über dem Sprunggelenk gut befedert.
Farbe Verschiedene. Bei Einfarbigen kein Weiß erlaubt außer an der Brust.

Zucht

English Cocker Spaniel Welpe So sieht ein Welpe des English Cocker Spaniels aus.

Cocker-Spaniel-Züchter sind zum Beispiel Cocker Club Deutschland e.V. organisiert. Wenn Sie Welpen von Cocker-Spaniel-Züchtern suchen, finden Sie diese und ausgewachsene Hunde über die unten stehenden Anzeigen und in den weiteren Anzeigen für Cocker Spaniel. Wenn Sie selbst Cocker-Spaniel-Züchter sind, können Sie unter den Hundeanzeigen einfach und kostenlos eine Annonce für ihren Wurf inserieren. Als Interessent haben Sie die Möglichkeit, eine Gesuchanzeige zu schalten.

Pflege und Gesundheit

Der English Cockerspaniel eignet sich nicht für ausgesprochene Stubenhocker, sondern für aktive, sportliche Besitzer, die sich ebenfalls gern im Freien bewegen. Wenn der Hund keine Bewegung bekommt, neigt er zu Übergewicht. Regelmäßige Fellpflege und Trimmen ist bei diesem Hund notwendig.

Eine bei dieser Rasse häufig auftretende Krankheit ist das Kongenitale Vestibularsyndrom, eine Erkrankung des Innenohrs, die erblich bedingt ist. Dabei kommt es häufig zu Gleichgewichtsstörungen. Im Extremfall kann die Erkrankung zur Taubheit führen. Durch genaue Reinigung des Ohres und Entfernung der Haare an der Ohrinnenseite kann man dieses Problem unter Kontrolle halten. Eine weitere typische Erkrankung beim English Cocker Spaniel ist die Lefzendermatitis, eine Hautkrankheit, bei der die Lefzen des Hundes brennen, jucken und ein Sekret absondern können. Die sogenannte Cockerwut ist ebenfalls eine Cocker-spezifische Erscheinung. Dabei handelt es sich um eine epilepsie-ähnliche Erscheinung. Der Hund wird plötzlich und ohne äußeren Anlass aggressiv und ist nach dem Anfall extrem erschöpft.

 

  Twittern

Verwandte Hunde-Ratgeber:

Die aktuellsten English Cocker Spaniel-Kleinanzeigen

Mehr Kleinzeigen der Kategorie English Cocker Spaniel

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / Katrina_S
Bild 3: © Pixabay.com / Katrina_S
Bild 4: © Pixabay.com / MixedMediaSolutions