0 km
zurück
 

Heimwerker-Lexikon Übersicht

Tapetenkleister - unabdingbar beim Renovieren

Tapetenkleister wählt man je nach Eigenschaften der Tapeten. Es kommt darauf an den geeignetsten zu finden. Papiertapeten haften an der Oberfläche anders als die Strukturtapeten. So wird für schwere Tapeten Spezialkleister verwendet, anders genannt Zellulosekleber, der aus Methylzellulose gewonnen wird. Für Papiertapeten reicht ein Standard-Tapetenkleister, der je nach Tapetengewicht angerührt wird. Die Anrührdauer dauert je nach Qualität des Kleisters von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Für Textil- bzw. Gewebetapeten ist eine spezieller meist fertig angerührter Textilkleber zu verwenden, der für bessere Haftung und höhere Lebensdauer sorgt. Je nach Art der Tapeten und der zu tapezierenden Untergrund wird der Kleber direkt auf die Tapete oder auch auf den Untergrund aufgetragen werden. Wichtig ist dabei, dass der Untergrund sauber ist. Besonders zu beachten ist es, dass es keine Klümpchen im Kleister entstehen, da sonst die Tapete schlecht haftet und sich teilweise ablösen kann. Wenn alle Tipps beachtet werden, dann macht das Renovieren Spaß.

 

 

Kleister-Kleinanzeigen

Weitere Kleister-Kleinanzeigen

 

 

Verwandte Heimwerker Ratgeber:

Heimwerker- und Garten-Ratgeber
Dienstleistungsratgeber der Kategorie Handwerker & Haushalt

zurück