0 km
zurück
 

Hunderatgeber

Artgerechte Hundehaltung in der Mietwohnung oder im Haus

Was benötigt ein Hund wirklich?

Hund im Hundekorb. Der Hundekorb ist elementar wichtig für den Hund; hier findet er Ruhe und einen Rückzugsort.

Hier erfahren Sie alles Notwendige für die artgerechte Hundehaltung: Wenn ein neuer Hund ins Haus kommt, wird einiges an Equipment benötigt, sodass sich der Vierbeiner schon ab der ersten Sekunde pudelwohl fühlt. Folgende Dinge benötigt er vom ersten Tag an:

Das Schlaf- und Ruhelager sollte die Kälte vom Boden abhalten. Geeignet sind Weidekörbe mit einem Kissen, eine Matratze, eine dicke Matte, eine Kiste oder eine Höhle. Wichtig ist, dass der Liegeplatz groß genug ist, dass der Vierbeiner ausgestreckt darin oder darauf liegen kann – auch wenn er es meist zusammengerollt tun wird. Der Yorkshire Terrier benötigt also einen ganz anderen Korb als der Deutsche Schäferhund. Daher sollte man sich am ausgewachsenen Exemplar orientieren, nicht am Welpen. Achtung: Junge Hunde im Nagealter beschäftigen sich gerne intensiver mit Weidekörben. Die Schlaf- und Ruhestelle sollte an einer ruhigen und vor Zugluft geschützten Stelle sein. Es ist wichtig, dass der Hund genau weiß wo sein Platz ist und das der Vierbeiner an diesem Ort die Möglichkeit hat Schutz und Ruhe zu finden.

Futternapf und Wasserschüssel

Jeder Hund braucht sein eigenes Geschirr. Beide Schüsseln können aus Plastik, Metall oder Edelstahl sein und sollten so schwer sein, dass der Hund nicht damit spielen kann. Außerdem sollte vor allem der Fressnapf rutschfest sein oder auf einer rutschfesten Unterlage stehen. Die Schüsseln sollten einen festen Platz bekommen, an dem der Hund in Ruhe fressen kann. Achten Sie beim Kauf der Schüsseln auf die Größe und die Menge, die in den Napf passen muss. Für einen kleineren Hund benötigen Sie folglich eine kleinere Schüssel. Achten Sie darauf, dass der Hund immer zu einer bestimmten Zeit sein Futter bekommt. Gut eignen sich dafür die Zeitpunkte direkt nach dem Gassi gehen. Wasser hingegen sollte dem Hund immer zur Verfügung stehen.

Halsband und Leine

Hund an der Leihne. Egal ob Halsband oder Brustgeschirr; es ist wichtig, dass der Hund sich beim Gassi gehen wohl fühlt.

Hauptsächlich Geschmackssache des Hundebesitzers ist das Halsband. Das Halsband sollte natürlich entsprechend der Rasse und der Kraft des Hundes hinsichtlich der Zugkraft stabil sein. Es darf nicht zu eng und nicht zu weit sein. Wer sich für ein Halsband mit Zug entscheidet, sollte auf den Stopper achten. Ein Halsband ohne Stopper kann den Hund (er-)würgen. Stachelhalsbänder, auch nach außen getragen, sind tabu – es gibt bei weitem bessere Methoden, dem Hund das Ziehen an der Leine abzugewöhnen. Brustgeschirre erfreuen sich immer größerer Beliebtheit – womöglich mit Klettverschluss-Schriftzügen wie „Ich war’s nicht“. Hübsch anzusehen, aber im Großen und Ganzen auch nicht anders als ein Halsband. Bei Leinen gibt es verschiedene Materialien, Karabiner und Modelle. Eine Flexi-Leine ermöglicht dem Hund einen Radius von einigen Metern. Tetsn Sie am besten, mit welcher Art von Leine Sie und vorallem auch der Hund sich am wohlsten fühlt. Das Gassi gehen sollte sowohl dem Mensch als auch dem Tier Spaß und Entspannung bringen. Mit der falschen Leine könnte beiden der Spaß genommen werden; dies sollte nicht passieren.

Fast jeder Hund liebt es – das Bürsten. Für die Fellpflege ist es zudem unerlässlich. Für kurzhaarige Rassen sind ein Gummistriegel und ein Ledertuch zu empfehlen. Bei langhaarigen und stockhaarigen Hunden benötigt man einen grobzinkigen Metallkamm, eine langborstige Bürste oder einen feinen Kamm. Bei sehr dichtem Haarkleid kann eine kräftige Drahtbürste mit abgerundeten Borsten verwendet werden. Achten Sie darauf, dass das Fell immer schön sauber gebürstet ist und keinerlei Dreck und Schmutz drin verfangen ist. Dies ist unangenhemn für den Hund und kann neben dem Wohlbefinden des Hundes auch viel Dreck in die Wohnräume bringen und diesen auch verteilen.

Für das Auto

Hund im Auto. Um eine sichere Autofahrt mit Hund zu gewährleisten, muss man einiges beachten.

Laut §23 der Straßenverkehrsordnung ist der Fahrzeugführer dazu verpflichtet, das Tier im Auto zu sichern. Dabei geht es allerdings nicht vorrangig um die Sicherheit des Vierbeiners, sondern um die allgemeine Verkehrssicherheit. Ein Schutznetz oder Schutzgitter trennt den Kofferraum von den Vordersitzen und verhindert, dass der Hund bei einer starken Bremsung durch das Auto segelt. Außerdem gibt es Transportboxen für den Kombi. Eine weitere Möglichkeit ist, den Hund mit einem Brustgeschirr auf der Rückbank mit Verbindung zum Sicherheitsgurt anzuschnallen. Und damit das Auto nicht in kürzester Zeit einer Hundehütte gleicht, gibt es für den Hund im Kofferraum Plastikwannen mit rutschfestem Boden. Für den Rücksitz werden in Fachgeschäften Spezialdecken aus Nylon und anderen Kunststoffen angeboten, die dem Hund einen wannenartigen Platz bieten. So können Sie nicht nur in einem sauberen Auto sicher durch den Straßenverkehr kommen, sondern es ist auch für das Tier viel angenehmner.

Hundespielzeug sollte nicht so klein sein, dass es verschluckt werden kann, es darf keine scharfen Kanten haben und nicht aus gesundheitsschädlichem Material bestehen. Ideal sind Spielsachen aus Vollgummi, Bälle (keine Tennisbälle) sowie Kauknochen aus Büffelhaut. Bei der Entscheidung welches Spielzeug sich für den Hund eignet, ist es empfehlenswert ein Fachgeschäft aufzusuchen und sich dort beraten zu lassen welche Spielzeuge sich für die Rasse im speziellen eignen. Achten Sie darauf, dass Sie dem Hund abwechslung bieten. Es darf also auch gerne ab und an mal ein neues Spielzeug gekauft werden.

Hundekot-Tüten

Tüten für den Hundekot sind ein Muss – vor allem in der Stadt. Die Hinterlassenschaft ist schnell verpackt und im nächsten Abfalleimer entsorgt. Das Entfernen des Hundekots sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Es trägt nicht nur zu einer sauberen Umwelt bei, sondern auch zu einem freundlichen Miteinander zwischen Hundebesitzern und Nicht-Hundebesitzer. Mancherorts gibt es extra Automaten, um die Tüten kostenlso zu ziehen. Da man sich darauf aber nicht verlassen sollte, ist es ratsam immer eine kleine Tüte in der Tasche zu haben. So ist das Geschäft schnell verpackt und der Spaziergang kann fortgesetzt werden.

 

Jetzt Hund adoptieren

  Twittern

Verwandte Hunderatgeber:

Hunderassen von A bis Z im Überblick mit Bild

Ratgeber für den Hundekauf und die Hundevermittlung

Kaufverträge für Hunde

Rund um die Welpenernährung

Hunde Clickertraining für Einsteiger


Aktuelle Kleinanzeigen zum Thema Hund

Vinieta sucht liebevolles Zuhause in 47447
Vinieta sucht liebevolles Zuhause

Vinieta ist ein absolut liebevoller Familienhund und ist auch Katzen freundlich. Sie ist ca 5-6 Monate alt, Stubenrein und kann schon alleine bleiben. Draußen gibt es noch Dinge die Gruselig sind,...

450 €

47447 Moers

24.10.2021

Australian in 47475
Australian

Australian
Shepherd Welpen zu verk.
☎ 01739072242, DivaMahee-
ba@web.de


Diese Anzeige erschien ursprünglich in der Printausgabe (Rheinische Post). Anzeigen von kooperierenden Zeitungsverlagen...

47475 Kamp-Lintfort

23.10.2021

Welpe abzugeben (1 noch frei) in 40468
Welpe abzugeben (1 noch frei)

Wir suchen für unsere Welpen ein zuverlässiges und 
liebevolles zu Hause . 
Da 2 Welpen schon vergeben ist , handelt es sich noch um ein wunderschönes Junge die ein liebevolles zu Hause sucht. ...

950 €

40468 Düsseldorf

22.10.2021

Herder Hündin in 41751
Herder Hündin

Mein Name ist Nala.
Ich suche dringend ein neues zu Hause.
Leider kommt mein Besitzer ins alten Heim. Zur Zeit bin ich auf einer Pflegestelle.
Ich kann dort nicht bleiben da ich mich nicht mit...

100 €

41751 Viersen

22.10.2021

Hundekorb in 47198
Hundekorb

Ein schöner großer Schlafkorb für Hunde, Material Rattan, mit Wendekissen - blau und gemustert, Breite 70cm,

10 €

47198 Duisburg

21.10.2021

Hündin Nelly sucht hundeerfahrene Menschen in 46514
Hündin Nelly sucht hundeerfahrene Menschen

Name: Nelly 
Geschlecht: weiblich / kastriert 
Rasse: Bardino-Pointer/ Husky Kaukase Mix 
Geburtsdatum : 26.12.2015
Geburtsort: Deutschland 
Pflegestelle:  46514 Schermbeck 
Kontakt:  02853/3950...

400 €

46514 Schermbeck

19.10.2021

 
Weitere Kleinanzeigen zum Thema Hunde

 

Bildquellen:
Bild 1: © Pixabay.com / Yvonne
Bild 2: © Pixabay.com / Myriams-Foto
Bild 3: © Pixabay.com / Yolanda