rp-online Logo
Ferschweiler
0 km

Fahrzeug Ratgeber

Kennzeichen für Kleinkrafträder beantragen - So geht's

Bild Moped Zur Nutzung von Kleinkrafträdern im Straßenverkehr ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben.

Sie sind klein, wendig und einfach in der Handhabung. Kein Wunder, dass sich Kleinkrafträder wie Mofas, Mopeds und Co. auf Deutschlands Straßen nur so tummeln. Doch wie verhält es sich bei den beliebten Zweirädern mit der Zulassung? Besteht eine Kennzeichenpflicht? Und falls ja, wie viel Geld müssen Halter hierfür einplanen? Diese und weitere Fragen klärt unser Ratgeber.

Kennzeichen für Kleinkrafträder stellt die Versicherung aus

Anders als Pkws oder Motorräder müssen Sie Kleinkrafträder nicht bei einer örtlichen Zulassungsstelle anmelden. Zur Nutzung im Straßenverkehr ist jedoch der Abschluss einer Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Kostenpunkt: ca. 100 Euro im Jahr. Haben Sie sich bei einer Versicherung Ihrer Wahl angemeldet und den Beitrag bezahlt, wird Ihnen ein sogenanntes Versicherungskennzeichen ausgestellt. Dieses ist deutlich kleiner als das klassische EU-Kennzeichen und besteht aus einer Zahlen- und Buchstabenkombination. Die maximal drei Buchstaben stehen dabei für das jeweilige Kfz-Versicherungsunternehmen für das Sie sich entschieden haben. Befestigen Sie das Kennzeichen vor der ersten Ausfahrt hinten am Heck. So weisen Sie sichtbar nach, dass für Ihr Fahrzeug der vorgeschriebene Haftpflichtschutz besteht.

Versicherungskennzeichen müssen jährlich ausgewechselt werden

Damit den Behörden die Kontrolle der Versicherungspflicht leichter fällt, wechselt die Farbe des Kennzeichens jährlich zwischen schwarz, blau und grün. Immer im Frühjahr, genauer gesagt am 1. März, beginnt für alle Arten von Kleinkrafträdern das neue Versicherungsjahr.  Ab diesem Zeitpunkt müssen Sie Ihr bisheriges Kennzeichen durch ein neues auswechseln. Verpassen Sie den Austausch, stehen Sie ohne Versicherungsschutz da und machen sich obendrein auch noch strafbar.

Anders verhält es sich, wenn Sie Ihrer Versicherung mitteilen, dass Sie nicht gleich zu Beginn der Periode am 1. März in die Saison starten möchten. Sie können Ihr Kennzeichen nämlich auch für einen späteren Monat beantragen und zahlen dann entsprechend weniger Beitragskosten.

Für diese Fahrzeuge ist ein Versicherungskennzeichen Pflicht

Bild Vespa Am 1. März, beginnt für alle Arten von Kleinkrafträdern das neue Versicherungsjahr.

Sie fragen sich, welche Fahrzeuge überhaupt zur Klasse der Kleinkrafträder zählen? Das sind Mofas, Mopeds, Roller und Pedelecs mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 ccm und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Darüber hinaus benötigen aber auch noch weitere Kraftfahrzeuge ein Versicherungskennzeichen:

  • Mofas und Mopeds aus DDR-Produktion mit einer maximalen Geschwindigkeit bis 60 km/h, die bereits vor dem 01.03.1992 versichert waren
  • Quads, Segways und Trikes mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h und einem Hubraum von maximal 50 ccm
  • E-Roller mit Betriebserlaubnis und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h
  • Fahrräder mit einer Tretunterstützung bei Geschwindigkeiten über 25 km/h oder einer tretunabhängigen Motorunterstützung über 6 km/h bis maximal 45 km/h
  • Motorisierte Krankenfahrstühle

Eine Teilkaskoversicherung sichert Sie zusätzlich ab

Wenn durch Sie oder andere berechtigte Fahrer dritte Personen oder fremde Gegenstände zu Schaden kommen, übernimmt Ihre Haftpflichtversicherung die Kosten. Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug sind allerdings durch eine Haftpflichtversicherung nicht abgedeckt. Optional können Sie hierzu eine Teilkaskoversicherung mitabschließen. Dann sind Sie z. B. auch gegen Schäden aus Brand, Explosion, Hagel, Sturm, Blitzschlag, Überschwemmung oder aber einem Diebstahl versichert. Da die Kosten in solchen Fällen selbst bei Kleinkrafträdern sehr hoch ausfallen können, kann eine Teilkasoversicherung sinnvoll sein.

 

  Twittern

 

Hier Kleinkrafträder Kaufen

 

Verwandte Ratgeber

Aktuelle Kleinanzeigen für Kleinkrafträder

Biete einen ganz wenig gefahrenen  Retro Roller in 47608
Biete einen ganz wenig gefahrenen Retro Roller

Razory  Roller  mit 1300 km. Keine Beulen  oder  Rost. Sofort  fahrbereit.  Sieht aus wie neu. 50 km Roller

47608 Geldern

17.11.2021

Aprilia SR50 R in 41460
Aprilia SR50 R

Einfach anmelden und los Fahren.
Hiermit Verkaufe ich meine top Funktionierende  Aprilia SR50 R an selbstabholer. Ich bin auch gerne bereit gegen etwas gleichwertigen zu Tauschen. Papiere sind alle...

1.150 € VB

41460 Neuss

10.11.2021

Gebrauchtes Leichtmofa in 40237
Gebrauchtes Leichtmofa

Gebrauchtes Leichtmofa „Tante Pau-
la“ zu verkaufen. ☏ 02 11 / 68 43 42


Diese Anzeige erschien ursprünglich in der Printausgabe (Westdeutsche Zeitung). Anzeigen von kooperierenden Zeitungsverlagen...

40237 Düsseldorf

10.11.2021

Elektroroller Amalfi 45 km/h in 42855
Elektroroller Amalfi 45 km/h

Ich verkaufe meinen geliebten Roller "Amalfi" vom deutschen startup Dreems. Gekauft habe ich ihn letztes Jahr im August. 2 Monate bin ich täglich ca 14 km in die Arbeit gefahren. Seitdem bin ich im...

1.900 € VB

42855 Remscheid

02.11.2021

Roller 125 gebraucht in 47198
Roller 125 gebraucht

Piaggio X9 Evolution 125, neue Rollen, neue Bremsbeläge , neuer auspuff und neuer Lenkkopf, Tüv 1/ 23
km ca 44200
Der roller ist in einem guten Zustand
Es fallen für den Roller keine Steuern an nur...

1.800 € VB

47198 Duisburg

29.10.2021

Weitere Kleinanzeigen für Kleinkrafträder

 

Bildquellen:

Bild 1: © pixabay.com / stux
Bild 2: © pixabay.com / StockSnap